Fachschule Stuttgart  ›  Ausbildung  ›  PiA oder klassische Ausbildung?

Ausbildung

Soll ich PiA machen oder lieber die klassische Ausbildung?

In Baden-Württemberg gibt es zwei staatlich anerkannte Ausbildungswege zum Erzieherberuf:

  • Klassische Ausbildung (seit mehr als 150 Jahren)
    drei Jahre Schule (Berufskolleg, Unterkurs, Oberkurs), ein Jahr Berufspraktikum (bezahlt)
  • PiA = Praxisintegrierte Ausbildung (seit 2012)
    "duales System": drei Tage Schule, zwei Tage Praxis - drei Jahre lang mit bezahltem Vertrag
Fünf Kriterien für Ihre Entscheidung

1. Kriterium: Schulabschluss

  • Sie haben gerade die Realschule abgeschlossen: Die klassische Ausbildung ist genau richtig für Sie! Sie müssen sich nicht entscheiden, denn für Sie kommt ausschließlich der Einstieg ins Berufskolleg in Frage.
  • Sie haben Abitur/FHR: Sie können frei entscheiden, ob Sie im Unterkurs der klassischen Ausbildung einsteigen oder sich für einen PiA-Ausbildungsplatz bewerben - beide Wege dauern 3 Jahre.
  • Sie haben bereits eine Ausbildung/Studium/Familienzeit: Wenn die Zugangsvoraussetzungen zutreffen, ist PiA interessant für Sie.

2. Kriterium: Geld

  • Bei PiA verdienen Sie von Anfang an, bei der klassischen Ausbildung erst im Berufspraktikum. Im Unterkurs/Oberkurs können Sie BAföG beantragen.
  • Einen Vergleich, wie viel Euro das jeweils ausmacht, finden Sie hier.

3. Kriterium: Freizeit

  • Bei PiA haben Sie in der Regel 30 Tage Urlaub im Jahr (je nach Tarifvertrag). Immer wenn Schulferien sind oder der Unterricht ausfällt, arbeiten Sie in Ihrer Praxisstelle.
  • Bei der klassischen Ausbildung haben Sie in den Schulferien frei.

4. Kriterium: Belastbarkeit

  • Wenn Sie gut organisiert sind, Aufgaben selbstständig abarbeiten können und belastbar sind, ist PiA für Sie geeignet.
  • PiA kann manchmal stressig sein, da schulische Aufgaben immer parallel zur praktischen Tätigkeit erledigt werden müssen, also häufig am Abend und am Wochenende.

5. Kriterium: Studium

  • Wenn Sie von Anfang an wissen, dass Sie die Erzieherausbildung mit einem Studium verknüpfen möchten, ist die klassische Ausbildung ideal für Sie. Im Oberkurs können Sie Seminarkurse belegen und sich parallel zum Berufspraktikum immatrikulieren. So sparen Sie drei Semester bis zum Bachelorabschluss "Frühkindliche Bildung und Erziehung". 
  • Grundsätzlich ist die Option für ein anschließendes Studium immer offen: Für die staatliche Anerkennung als Erzieher/in (egal ob klassisch oder PiA) schreiben Ihnen die meisten Hochschulen 60 ECTS (2 Semester) gut.


Übrigens: Sowohl bei der Bewerbung für einen Schulplatz im Berufskolleg als auch bei PiA brauchen Sie eine Kita für den praktischen Teil der Ausbildung, denn auch die klassische Ausbildung hat einen hohen Anteil an Praxisbezug. Nehmen Sie also auf jeden Fall Kontakt sowohl zu einem Kita-Träger als auch zur Fachschule auf.

Gerne beraten wir Sie, welcher Weg für Sie passt - rufen Sie uns an: 0711-697620