Fachschule Stuttgart  ›  Kindergarten  ›  Konzeption

Kindergarten

Konzeption

Aktueller Stand der Konzeption als pdf-Datei zum Herunterladen.

Die pädagogische Konzeption für unseren Kindergarten ist aus der täglichen Arbeit entstanden. Der Text macht die Tür weit auf und nimmt Sie mit auf einen Gang durch die Einrichtung. Sie lernen kennen, wie Abläufe im Kindergarten organisiert sind, Sie erfahren etwas über die Schwerpunkte der Arbeit mit den Kindern und ihren Eltern und vor allem, Sie begegnen den dort arbeitenden Erzieherinnen und Erzieher in ihrem pädagogischen Handeln.

Die Inhalte der Konzeption werden laufen reflektiert und weiter fortgeschrieben.

Fortschreibung der Konzeption: Bildungs- und Entwicklungsfeld "Sinn, Werte, Religion"

Das heißt für unsere Tageseinrichtung:

  • Durch den Aufbau positiver Beziehungen zu den Kindern schaffen die ErzieherInnen eine Atmosphäre, die Fragen der Kinder zulässt, Fantasieren und Philosophieren ermöglicht.
  • Konflikte werden durch konstruktive Lösungsmöglichkeiten bewältigt. Die ErzieherInnen begleiten – wo nötig – die Kinder in Konfliktsituationen und zeigen ihnen sinnvolle Konfliktlösestrategien, in denen sie Versöhnung erleben.
  • Sie schätzen das Kind als von Gott geschaffenen und geliebten Menschen.
  • Rituale (Begrüßungs-, Abschieds-, und Geburtstagsrituale) sind feste Bestandteile des Alltags in unserer Tageseinrichtung
  • Kinder erleben Feiern und das Mitgestalten von Gottesdiensten in der Kirchengemeinde sowie in der Tageseinrichtung als selbstverständlichen Teil des Zusammenlebens.
  • Wir feiern mit Kindern die christlichen Feste im Jahreskreis (Weihnachten, Ostern, Erntedank …). Sie erleben sich so als eingebunden in christliche Traditionen.
  • Wir erzählen biblische Geschichten unter Einbeziehung der Lebenswelt der Kinder.
  • Besondere Lebensereignisse der Kinder (Abschied, Neuanfang, Geburt, Krankheit, Trennung, Tod in der Familie …) werden in Gesprächen und mit Bilderbüchern aufgegriffen und individuell begleitet.
  • Lieder, Gebete u. a. sind christliche Elemente in unserer Tageseinrichtung.
  • Wir lernen durch die Kinder und ihre Familien andere Religionen und die Vielfalt von kulturellen Traditionen kennen.

Fortschreibung der Konzeption: Bildungs- und Entwicklungsfeld "Denken"

Folgende Möglichkeiten finden die Kinder dazu:

  • Die ErzieherInnen nehmen wahr, wenn Kinder etwas entdecken und erkennen. Die Kinder und ErzieherInnen dokumentieren diese wichtigen Erlebnisse und Erfahrungen der Kinder als Aushang, in Tagebüchern und im Portfolio.
  • An Waldtagen, bei Exkursionen, im Garten und  in der Werkstatt finden die Kinder Möglichkeiten, Beobachtungen in der Natur zu machen und Funktionen von Alltagsgegenständen zu erkunden.
  • Für die entstehenden Fragen der Kinder sind wir offen und begleiten sie, um gemeinsam nach Antworten zu forschen. Hierzu bieten wir eine Vielzahl an Materialien an.
  • Im Alltag setzen wir ergänzend hierzu vielfältige Impulse, um Kinder zum weiteren Fragen und Forschen anzuregen.
  • Mathematische Erfahrungen können die Kinder auf vielfältige Art im Alltag der Tageseinrichtung sammeln, z. B. Tisch decken, zählen, verschiedene Dinge messen und wiegen, Muster legen …
  • In Erzählrunden, beim Rollenspiel, beim Konstruieren, in der Kunst- und Holzwerkstatt finden die Kinder Möglichkeiten, Erfahrungen zu machen; wir ermuntern sie, ihre Gedanken und Erlebnisse mitzuteilen. Wir schaffen den Kindern Möglichkeiten, zu träumen und Geschichten zu erfinden, wir regen sie an weiterzudenken und zu philosophieren.
  • Um sich mit Schriftzeichen und Symbolen auseinanderzusetzen, stellen wir den Kindern ein vielfältiges Angebot an Material zur Verfügung.